saint-johns

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Saint Johns Coffee

Im Erleben von erdrückender Not in den Slums und unter der Landbevölkerung, in einer Zeit von politisch und wirtschaftlich motivierter Verfolgung, hatten die lateinamerikanischen Bischöfe der Befreiungstheologie die Forderung: “a preferential option for the poor” formuliert. Die Verhältnisse haben sich weltweit nur wenig geändert. Die Forderung ist so aktuell wie eh und je!

Saint John´s Coffeeshop ist ein in Gründung befindliches Unternehmen, das sich um eine tätige Antwort bemüht: Der Business Plan ist fertig, es kann also losgehen: Entstanden ist die Idee für Saint John´s als Inklusions-Unternehmen in Oldenburger beim Modern Ark e.V. (www.modernark.de). Der Verein sucht und findet Wege, christlich inspirierte Werte praktisch in die Tat umzusetzen. Sie setzen dort an, wo die Wirksamkeit der klassischen Kirchengemeinde an ihre natürlichen Grenzen kommt. Man könnte auch sagen, sie verlängern deren Wirksamkeit durch praktizierte Nächstenliebe in anderer Organisations- und Rechtsform.

Das aus dieser Motivation entstandene “Geschäftsmodell” sieht vor, in einem wettbewerbsintensiven Umfeld ein gemeinnütziges Coffee-Shop Franchise-Unternehmen aufzubauen, das gleichermaßen wirtschaftlich tragfähig sein muss und sozial-ökonomisch wirken will. Die Herausforderung dafür ist nicht zu unterschätzen, denn sie brauchen dafür zunächst ein voll funktionsfähiges Unternehmen. Darüber hinaus integrieren sie soziale Funktionen in die betrieblichen Realitäten, die nach klassisch betriebswirtschaftlichen Prinzipien nicht dazugehören – aber den Kern der Marke ausmachen. Das ist ein existentiell riesengroßer Unterschied zu den sonst marktüblichen CSR-Aktivitäten (Sorporate Social Responsibility). Denn diese Haltung tangiert alle Bereiche und Geschäftsprozesse sowie vor allen Dingen den Gewinn. Das sozial-ökologische Anliegen von Saint John´s ist integraler Bestandteil des Markenversprechens: Genuß, Qualität & Inklusion. Dies gilt es ab jetzt authentisch und professionell in eine wirtschaftlich tragfähige und gemeinnützig betriebene Coffeeshop-Kette, mit langfristig bundesweiter Präsenz umzusetzen. Die Kernprodukte umfassen dabei ein breites Spektrum an Kaffeesorten, Kakao- und Schokolade-, Mate-, und Guarana-Produkten. Deren Einkauf erfolgt weltweit unter definierten, öko-sozialen Parametern, zu denen kontinuierlich der Aufbau persönlicher Beziehungen gehört.

Aufbauend auf einem wachsenden Spektrum an Konsumenten, die ein differenziertes Bewusstsein für nachhaltigen Konsum und soziale Verantwortung entwickelt haben, positioniert sich das Unternehmen im Markt. Die Kunden wollen heute wissen, woher die Produkte kommen, unter welchen Bedingungen sie angebaut und produziert wurden und vor allem auch, wie die Menschen in den Herkunftsländern an der Wertschöpfung partizipieren. Saint John´s begegnet diesen Fragen mit Transparenz, definierten Sozial-Schnittstellen und pro-aktiver Marken-Kommunikation. Es geht im Kern um die die Prinzipien von Begegnung, wertschätzender Beziehung und achtsamer Begleitung. Derday Bode & Schliephack hatte das Privileg, die Gründer durch den Planungsprozess und bei der Entwicklung des nun vorliegenden Business Planes begleiten zu dürfen. Wir laden Sie ein, mit dem Unternehmen in Kontakt zu treten, denn ab jetzt werden Franchise-Partner im gesamten Bundesgebiet gesucht. Vielleicht ein Investment, dass zu Ihnen oder Ihrer Gemeinde passt !?

www.modernark.de | www.saint-johns-coffee.com