201507_neu_A1

 

 

 

 

 

 

 

 

Aus unserer langjährigen Beratertätigkeit in den Bereichen Finanzen/Finanzierung, Projektmanagement/IT und Business Development/Marketing wissen wir, dass ein erheblicher Teil entstandener Schieflagen in Unternehmen unmittelbar aus Beziehungsproblemen im Management und /oder der Inhaber-/Familienstruktur herkommen. Natürlich spielen hier „externe Schocks“ eine bedeutende Rolle: der Markt verändert sich rasant, der Wettbewerbsdruck nimmt schneller zu, als man Innovationen umsetzen kann, unerwartete Kostensteigerungen, Kunden werden zahlungsunfähig oder die politischen Rahmenbedingungen stellen die solide Planung auf den Kopf…. Es gibt aber auch die delikate, persönliche Seite der Krise, die durch das Verhalten und die Persönlichkeitsstrukturen der Verantwortlichen ausgelöst werden. Wir wissen sehr genau, dass es einen hohen Anteil betriebsinterner Probleme gibt, die sich auf “aus der Balance geratene” Egozentrierung, falsche Selbsteinschätzung, Realitäts- und Kommunikationsverweigerung, traumatische, persönliche Geschichte, etc. zurückführen lassen. Das trifft gerade auch für Verantwortliche zu, die einen direkten und indirekten, familiären Bezug zur Kriegsgeneration haben.

„Einmischung in die inneren Angelegenheiten“

Wenn wir in solche mittelständischen Unternehmen beratend einsteigen, versuchen wir immer, diese Ebenen mit einzubeziehen. Die Dinge klar beim Namen zu nennen ist notwendig und manchmal sehr emotional. Heute wird diese persönliche Dimension gerne wegdekliniert. Oft bietet sie aber den Schlüssel für einen betrieblichen turn-around und zukünftigen Erfolg. Um bei solcher „Einmischung in die inneren Angelegenheiten“ den richtigen Ton zu treffen und angemessene, ehrliche Maßnahmen zu empfehlen, ist genaues Hinhören und inneres Hören unerlässlich. Es ist eine feine Mischung aus Aktion & Kontemplation – und die Betonung liegt auf dem „&“. Heilung – auch der Unternehmensfinanzen – beginnt fast immer bei der Haltung und Wahrnehmung des / der Verantwortlichen. Scheitern ist dabei nicht nur die schmerzhafte Katastrophe sondern – wenn sie begleitet wird – gleichermaßen die Gelegenheit für einen Neuanfang. Als Berater bemühen wir uns in allen Sachfragen, der menschlichen Begegnung angemessenen Raum zu geben. Dabei stehen wir Ihnen auch als Facilitator, (Geburtshelfer) oder als Projekt- und Interimsmanager (Herzschrittmacher) auf verschiedenen Ebenen zur Seite.